Kindergarten   durchholz

Die Kindertagesstätte Durchholz wurde im Frühjahr 1974 als Kindergarten Durchholz eröffnet und liegt an der Durchholzer Straße, nahe der Kirche, am Waldrand . Seit dem Kindergartenjahr 2010/2011 ist der offizielle Name in Kindertagesstätte Durchholz geändert worden.

In drei Gruppen werden Kinder von 2 bis 6 Jahren abseits von Straßenlärm und Industrieabgasen betreut.

Die Öffnungszeiten des Kindergartens: 

montags bis freitags von

7:00 bis 16:00 Uhr.

Die Eltern können dabei zwischen folgenden Modellen wählen:

 

7.00 - 14.00 Uhr (35 Wochenstunden)
7.00 - 16.00 Uhr (45 Wochenstunden)
             beides auch mit Mittagessen

Der Kindergarten ist in Trägerschaft der Stadt Witten.

Die Kosten sind abhängig vom Einkommen der Eltern und ergeben sich aus der Beitragstabelle.

 

Unsere Kindergruppe - unser Team

Derzeit werden zwei Gruppen mit je 18 Kindern im Alter von 2 bis 6 Jahren und eine Gruppe mit 18 Kindern im Alter von 3 bis 6 Jahren geführt.

Einrichtungsleitung: Claudia Zimmer

 

Pädagogisch betreut werden 

 

Die flinken Füchse von

Bärbel Ahland, Saskia Vergas und Katrin Völkmann

 

Die frechen Frösche von

Susanne Fink-Möller, Claudia Zimmer, Sandra Happ und Kathi Homölle

 

Die munteren Mäuse von

Iris Rippert, Nadine Leuchtmann  und Melanie Winterhoff

 

Räumlichkeiten

 

 

 

 

Hier betreten Sie den Eingangsbereich und sind uns herzlich willkommen.

 

 

 

 Wissenswertes und News erfahren Sie im Eingangsbereich an der Infowand.

Gemütlich auf Ihr Kind warten, gemeinsam noch ein Buch anschauen ,oder Smaltalk mit anderen Eltern - herzlich gerne.

 

 

 

 

Einfach einladend, hell und freundlich.

 

 

 

 

 

 

 

In unserem Flur spielen und treffen sich die Kinder aus allen drei Gruppen.

 

 

 

 

Vielfältige Bewegungsangebote mal für zwischendurch vor der Gruppenraumtür nehmen die Kinder gerne an.

 

 

 

Ein Blick in die Gruppenräume, in dem unsere Kinder spielen, lesen und malen in ruhigerer Atmosphäre.

 

 

 

Bau - und Spielteppiche werden gerne genutzt von den Kindern.

 

Pädagogische Ziele

Wir sind ein Haus, in dem Kinder Geborgenheit erleben und in ihrer Entwicklung unterstützt und begleitet werden.

 

Wir schaffen Kindern einen Lebensraum, in dem...

  • sie ihre Fähigkeiten entfalten können und Verständnis und Wertschätzung erfahren.
  • sie Zeit haben, individuelle Entwicklungsschritte zu tun, zu lernen und zu experimentieren.
  • sie sich selbst und das Miteinander erfahren, d.h. Toleranz, Rücksicht und eigene Stärken erproben können
  • mit positiven Erfahrungen ein Grundstein für weitere Lernerfolge gelegt wird
  • sie Unterstützung und Motivation finden für vielfältige Lernprozesse
  • in naturverbundener Umgebung viel Platz ist um zu spielen, zu klettern oder zu buddeln
  • wir mit Ihnen die Entwicklung des Kindes fördern und begleiten möchten
  • die ganze Familie eingebunden ist und Unterstützung findet

 

Was unseren Kindergarten besonders macht

Vielleicht das Miteinander aller großen und kleinen Menschen hier, vielleicht das pädagogische Konzept und wie es umgesetzt wird, vielleicht ist es auch unser Standort – ganz “im Grünen“, dahinter der Wald.

Finden Sie es selbst heraus. Vereinbaren Sie einfach einen Besuchstermin: Kontakt

Wir leben nicht nur in der Natur, sondern auch mit ihr. Der Spielplatz

ist großzügig angelegt mit Wassermatschanlage, Schaukeln, Rutschen und Sandbereichen.

Im weiteren Gartenbereich finden sich nicht nur Büsche und Hecken zum

Spielen, sondern auch Obstbäume, Beerensträucher und Pflanzbeete für

die Kinder.

Jeden Monat haben wir Waldtage mit Picknick und viel Zeit um zu klettern, zu spielen und den jahreszeitlichen Wandel der Natur zu beobachten. Forscherutensilien wie Fernglas und Lupendose sind natürlich dabei.

Weitere Aktionen

... für die Familie

Regelmäßig bieten wir Aktionen für die ganze Familie an, damit sich auch die Erwachsenen untereinander kennenlernen, z.B.

  • Familienausflüge (Fahrt mit der Schwalbe, Besuch der Zeche Nachtigall, ...)
  • Vätersamstage (Maislabyrinth, Drachenbasteln, Sägen und Werkeln, ...)
  • Großelternnachmittage mit Kaffee trinken
  • Pädagogische Elternabende
  • Gesprächs- und Infonachmittage in den Gruppen
  • Sommerfest mit Eltern
  • Laternenfest

... für die Schulanfänger

Unseren "Großen" bieten wir im letzten Kindergartenjahr besondere Ausflüge und Aktivitäten an:

  • Besuch von Polizei, Feuerwehr, Bücherei, Theater,
  • Zahnklinik und Tierpark
  • Exkursion mit dem Förster auf dem Hohenstein
  • Übernachtungsparty mit Nachtwanderung
  • Gestaltung eines Kinderbuches "Das kleine graue Quadrat"
  • Erstellen eines Jahreskalenders
  • vieles mehr